Manaslu, Gruss an Reinhold Messner

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Reinhold Messner. Seine Bücher haben mich zum Stück MANASLU inspiriert (1980, CIRCUS).

Zitat aus Babyblauen Seite

Last but not least folgt mit „Manaslu“ der Höhepunkt des Albums. Zu Anfang zwei Keyboardtöne, eine Quarte, Marke Jarre. Punkt. Diese werden minutenlang wiederholt, vereinzelte Percussionstupfer steigen ein, dann schräge, höhere Keyboardtonfolgen, ein tiefer Bass, der an die Basslinie von „Starless“ (Red) von King Crimson erinnert. In der Folge erfährt das Stück unter Dazunahme des Saxophons, weiterer Keyboardakkorde und -tonfolgen und der Gitarre eine Steigerung der Intensität, die eben erwähntes Meisterwerk durchaus als Vorbild erscheinen lässt. Das Finale schliesslich ist furios und pure Energie. „Manaslu“ unterscheidet sich auf alle Fälle deutlich vom ansonsten eher geradlinigen, songorientierten Stil der übrigen Stücke. Für mich ist dieses Album deutlich unprogressiver und musikalisch schwächer als Circus und Movin‘ On. Manaslu alleine ist allerdings die Investition wert.

Stephan AmmannKeyboards
Marco CerlettiBass, Guitar, Vocals
Roland Frei                                                   Vocals, Tenorsax, Guitars
Fritz Hauser                                                   Drums, Vibraharp

 

Posted in