Es ist so eine Sache mit Musiklehrbüchern. Sie fangen meist spannend an, es gibt viele schöne weisse Stellen, interessante Ansätze auf der ersten Seite, dann wird es immer dunkler, mehr Noten, alles klingt ähnlich.  – Das war der Ansatzpunkt für mein Postkarten Set. Ich nenne die Serie: FOCUS

«Kindheit», das Thema des diesjährigen Lucerne Festivals, führte zum Schluss Gegensätze zusammen: «Composer in residence» Fritz Hauser war im Luzerner Theater ein einsamer Mann mit Trommel, die Young Performance «Heroïca» trommelte am Sonntag viele Kinder in den Luzerner Saal.   16.09.2018 Bericht in der Luzerner Zeitung

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Reinhold Messner. Seine Bücher haben mich zum Stück MANASLU inspiriert (1980, CIRCUS). Zitat aus Babyblauen Seite Last but not least folgt mit „Manaslu“ der Höhepunkt des Albums. Zu Anfang zwei Keyboardtöne, eine Quarte, Marke Jarre. Punkt. Diese werden minutenlang wiederholt, vereinzelte Percussionstupfer steigen ein, dann schräge, höhere Keyboardtonfolgen, ein tiefer Bass, der […]

Composer-in-residence: Das heisst 40 Jahre Anlauf, 2 Jahre Vorarbeit, viele Gespräche, viele Ideen. Man wälzt hin und her, überlegt sich tausend Varianten und am Schluss ist es bei der Musik immer das Gleiche: HIER UND JETZT! Morgen ist ein neuer Tag, vielleicht auch neues Glück!? Für das Glück der letzten 30 Tage in Luzern danke […]

Noch 3 Veranstaltungen, dann endet meine Residenz als Komponist am Lucerne Festival. http://fritzhauser.ch/shows/ Ich möchte mich bereits heute mit einem kleinen Rückblick bedanken! #composerinresidence

Mein neues Soloprogramm erlebte seine Uraufführung am Lucerne Festival. Hier einsteht eine neue Seite zu diesem Projekt:   SPETTRO

Aus dem Blog von Peter Hagmann: Er hat seine ganz eigene Atmosphäre, der Luzerner Saal im Kultur- und Kongresszentrum Luzern. Eine Salle Modulable ist er nicht wirklich, weil er ein Bühnenportal aufweist, also in einem gewissen Mass präkonfiguriert ist. Dennoch lässt er sich in ganz unterschiedlicher Weise einrichten und nutzen – wie sich beim Lucerne […]

«Die Kunst legt sich nicht in die Betten, die man ihr bereitet; sie macht sich davon, sobald man ihren Namen ausspricht: Sie liebt das Inkognito. Ihre besten Momente hat sie, wenn sie vergisst, wie sie heisst.» Ein schöner Satz von Jean Dubuffet. Und quasi das Motto des Grenzgängers Fritz Hauser. Hier kann man die Sendung […]

Mit «Rundum» am Samstag und «Schraffur» zur Eröffnung des gestrigen Erlebnistages profilierte sich «composer in residence» Fritz Hauser als Konzeptkünstler mit Gespür für Raum – und Institutionen.   Artikel  

Unter schraffieren versteht man das schnelle Hin- und Herfahren auf einem Papier mit dem Bleistift. Dies produziert Geräusche – und genau diese Technik setzt der Schlagzeuger und Komponist Fritz Hauser für sein aktuelles Projekt im Rahmen des «Lucerne Festivals» ein. #Schraffur Radio Beitrag

Mehr zu SCHRAFFUR hier und hier

Mehr zu RUNDUM hier und hier.

Er trommelt die schwierigsten Fasnachts-Stücke und nutzt dafür Konservendosen, Dachlatten oder Schuhschachteln. Fritz Hauser ist in diesem Jahr „composer in residence“ bei den Festspielen in Luzern. Er versteht sich als Klang- und Geräuschforscher.   Eine Sendung des BR24 hier zum nachhören.

Impressionen aus der Chortrommel Premiere, fotografiert von © Peter Fischli / LUCERNE FESTIVAL, jetzt auf der Foto Seite: #CHORTROMMEL