COMPOSER IN RESIDENCE  LUCERNE FESTIVAL AUGUST 18. / 21h   KKL Luzerner Saal CHORTROMMEL  Basler Madrigalisten (Leitung Raphael Immoos), contrapunkt chor (Leitung Abelia Nordmann), Schlagzeugtrio Klick (Fritz Hauser, Lucas Niggli, Peter Conradin Zumthor) Uraufführungen von Olivier Cuendet, Christian Henking, Leonardo Idrobo, Vera Kappeler, Lucas Niggli, Katharina Rosenberger, Denis Schuler, Mike Svoboda, Fritz Hauser Licht Brigitte Dubach Künstlerische Leitung, […]

«Kindheit», das Thema des diesjährigen Lucerne Festivals, führte zum Schluss Gegensätze zusammen: «Composer in residence» Fritz Hauser war im Luzerner Theater ein einsamer Mann mit Trommel, die Young Performance «Heroïca» trommelte am Sonntag viele Kinder in den Luzerner Saal.   16.09.2018 Bericht in der Luzerner Zeitung

Aus dem Blog von Peter Hagmann: Er hat seine ganz eigene Atmosphäre, der Luzerner Saal im Kultur- und Kongresszentrum Luzern. Eine Salle Modulable ist er nicht wirklich, weil er ein Bühnenportal aufweist, also in einem gewissen Mass präkonfiguriert ist. Dennoch lässt er sich in ganz unterschiedlicher Weise einrichten und nutzen – wie sich beim Lucerne […]

Er trommelt die schwierigsten Fasnachts-Stücke und nutzt dafür Konservendosen, Dachlatten oder Schuhschachteln. Fritz Hauser ist in diesem Jahr “composer in residence” bei den Festspielen in Luzern. Er versteht sich als Klang- und Geräuschforscher.   Eine Sendung des BR24 hier zum nachhören.

Bio kurz

Fritz Hauser, *1953 in Basel/Schweiz, entwickelt Soloprogramme für Schlagzeug und Perkussion, die er weltweit zur Aufführung bringt. Spartenübergreifende Arbeiten mit Architektur / Theater / Tanz. Kompositionen für Ensembles und Solisten. Klanginstallationen. Improvisation. Filmmusik.

Bio lang

Fritz Hauser, *1953 in Basel/Schweiz entwickelt Soloprogramme für Schlagzeug und Perkussion, die er weltweit zur Aufführung bringt. Kompositionen für Schlagzeugensembles und –solisten, Kammerorchester, Chor. Klanginstallationen (u.a. Therme Vals, Architekturmuseum Basel, Castel Burio Italien, Kunsthaus Zug, Fondation van Gogh in Arles, Universität Zürich, Radiohörspiele, Musik zu Filmen und Lesungen. Spartenübergreifende Arbeiten mit der Lichtgestalterin Brigitte Dubach, der Regisseurin Barbara Frey, dem Architekten Boa Baumann sowie den Choreografen Kinsun Chan, Joachim Schloemer, Heddy Maalem und Anna Huber. Im Bereich Perkussion spielt und arbeitet er mit Perkussionssolisten und –ensembles auf der ganzen Welt: Kroumata, Steven Schick, Keiko Abe, Synergy Percussion, Michael Askill, Speak Percussion, Bob Becker, Nexus, EnsembleXII, we Spoke. Zahlreiche CDs als Solist und mit diversen Ensembles. Fritz Hauser ist Kulturpreisträger 2012 der Stadt Basel und Kulturpreisträger Musik Basel-Landschaft 1996. Im Sommer 2018 war Hauser «composer-in-residence» beim Lucerne Festival 2018.

Foto © Priska Ketterer

Auszeichnungen
Composer in Residence   KKL Luzern 2018
Kulturpreis Basel-Stadt   Musiker 2012
Hörspiel des Jahres   für Fantasia zolliologica 1998
Kulturpreis Basel-Landschaft   für Musik 1996
Schweizer Hörspielpreis   für Steinschlag 1989
Basler Hörspielpreis   für Steinschlag 1989
Basler Bahnhofakademie     1985

Bio auf Wikipedia

Zitate und Bemerkungen von Kollegen zu meiner Arbeit auf dieser Seite

Und eine provisorische Werkliste gibt es hier

Kontakt

Fotos von fh

… Ein Jahr später fuhr ich zusammen mit Boa Baumann, meinem langjährigen Freund und Begleiter auf verschiedenen Tourneen, 1500 Kilometer durch Frankreich und Spanien, um im Konzertsaal von Zaragoza die Tonaufnahmen für Spettro und andere Stücke zu realisieren.

Spettro – von aussen nach innen Spettro ist eine Geisterverschwörung für Schlagzeug solo. Mit getriebenem Puls setzt das Stück ein, verändert subtil Raum- und Klangempfinden des Publikums, führt durch faszinierende Perkussionslandschaften, lotet Dichte und Stille aus, bezeichnet Raserei und Ruhe, bezaubert mit Humor und Feinheit. Die Aufführungen von Spettro sind äusserst bildstark. Barbara Frey (Regie), […]

Roche Continents, eine Initiative zur Förderung des Dialogs von Wissenschaft und Kultur, war für drei Jahre jeweils im August der Ort, wo ich mit rund 100 StudentInnen aus aller Welt einen Workshop mit Abschlusskonzert veranstalten durfte. Letztes Jahr war das wegen meines Engagements als composer-in-residence am Lucerne Festival nicht möglich, jetzt aber geht es wieder zur Sache resp. Schraffur. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit einem kompetenten Veranstaltungsteam und auf die Begegnung mit jungen Menschen aus aller Welt. 22. August bis 26. August ROCHE CONTINENTS

Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit einem kompetenten Veranstaltungsteam und auf die Begegnung mit jungen Menschen aus aller Welt.

Als meine erste Webseite – nach mehr als 20 Jahren online – für meinen Einsatz in Luzern in diesem Jahr völlig neu konzipiert wurde, war klar, dass zum Start nicht alle Inhalte auf das neue System übertragen werden konnten. Eine abgespeckte Version ging online, Varianten wurden geprüft und wieder verworfen, es wurde getüftelt, ausprobiert und […]

Drei Live-Erfahrungen mit Musik von Fritz Hauser und vier Annäherungsversuche an Schraffur und Rundum