“Undine geht”, eine Erzählung in Ich-Form, erschien 1961. Das “unwahrscheinlich Geglückte” (Peter von Matt) des Textes hat eine nicht geglückte, vielmehr noch verratene Liebe zum Gegenstand, die Unmöglichkeit einer absoluten Liebe in der Welt der Menschen, der Männer und ihrer Frauen, die sich aus ihren erstarrten Ordnungen nicht herauslocken lassen.

Das Projekt „Schraffur“ beschäftigt ihn seit mehreren Jahren. Es basiert auf einer Kindheitserinnerung: dem repetitiven Schaben, Kratzen, Bürsten, Riffeln, das beim Schraffieren auf Zeichenpapier oder beim Abpausen von Münzen mit dem Bleistift entsteht.

Das Konzert mit Martina Brodbeck (Cello) und Fritz Hauser (Schlagzeug) im Skulpturenpark der Luginbühlstiftung in Mötschwil findet am Sonntag 23. August 2020 ab 14:00 Uhr statt. Es würde uns sehr freuen, wenn Ihr den Weg ins Emmental finden würdet