UNERHÖRTE DUOS

DAS WAR DIFFERENT BEAT 2020

Die vier Konzerte sind vorbei und es war ein grosses Fest! Das H95 jeden Abend voll besetzt, ein überaus aufmerksames, konzentriertes Publikum und vier Partner*innen, die den verschiedenen Konzerten ihren wunderbaren, persönlichen Charakter gegeben haben.

Freie Improvisation ist immer eine Herausforderung und wenn sie an vier aufeinanderfolgenden Abenden mit wechselnden Kolleg*innen stattfindet, darf man sich nicht wundern, wenn man sich am Tag darauf etwas ‚leer‘ fühlt. Aber es ist ein schönes ‚leer‘!

Camille Emaille, Mike Svoboda, Estelle Costanzo und Barry Guy haben alle mit grossem Einsatz musiziert, sich eingelassen auf den Raum, das Publikum, auf mich und ihnen gehört mein erster grosser Dank.

Dank geht auch an Brigitte Dubach und ihre wie immer einfühlsame Lichtregie. Estelle Costanzo meinte nach dem Konzert, es habe sich wie ein Trio angefühlt. Und damit hat sie absolut recht. Das Licht von Brigitte Dubach beleuchtet nicht einfach, es inspiriert, es führt, es verführt und es bringt die Instrumente zum Glühen.

Das H95 war wieder ein toller Ort, die Gastgeber*innen mit Geduld und Hingabe. Auch ihnen allen dort grossen Dank!

Und last but not least das Publikum, welches den Weg zu diesen ungewissen Konstellationen gefunden hat und uns mit grosszügigem Applaus belohnt hat.

Merci à tous et toutes!
Fritz Hauser

Hier habe ich Clips und fotografische Eindrücke gesammelt.

Posted in