ZWIEGESPRÄCH

Basel Sinfonietta  

Baldur Brönnimann  Dirigent

Fritz Hauser  Schlagzeug

György Kurtág (*1926) / György Kurtág jr. (*1954)
Zwiegespräch.

Neufassung für Schlagzeug solo und Orchester von Olivier Cuendet
Uraufführung der Neufassung

Seit ein paar Wochen arbeite ich täglich – in konstanter Ruhe – an der Schlagzeugstimme für die neue Fassung von Zwiegespräch,  die am 6.9.20 / 16h im Rahmen des Lucerne Festival im Luzerner Saal zur Uraufführung kommt. 

Im steten Dialog mit Olivier Cuendet bestimmen wir die Instrumente und Klänge, die zum Einsatz kommen sollen. Und während Cuendet zur Zeit die Orchesterstimmen schreibt, recherchiere ich weiter und mache Vorschläge. 
Hier das aktuelle set-up:


Das Lucerne Festival schreibt:
Manche Werke wachsen immer weiter. Zwiegespräch komponierte György Kurtág 1999 gemeinsam mit seinem Sohn: Neun Sätze für Streichquartett treffen auf Synthesizer-Interventionen von György Kurtág jr. Mit jeder Aufführung entwickelte sich das «work-in-progress» weiter. «Heute entspricht nicht eine Note dem, was im ersten Konzert erklang», erklärt Kurtág jr. Der Komponist und Dirigent Olivier Cuendet, der bereits 2011 eine Orchesterversion von Zwiegespräch vorlegte, hat den innerfamiliären Dialog nun ausgeweitet und eine von Kurtág autorisierte Neufassung für den Schlagzeuger Fritz Hauser erstellt, der seine ganz eigene Ästhetik einbringt.

Mehr Infos unter DATEN

Posted in